Leistungs-
fähige
Technik
an und
in der
Kopfstation



Die Parabolantennen



Die Einspeiseeinheiten



Die Technik für den Infokanal

 


Die Chronologie der Antennengemeinschaft Kirchhundem - Flapetal

 

12.03.1990        Erste Besprechung im Gasthof Henrichs mit 8 „Gründern“.

 

30.03.1990       Gründungsversammlung des Vereins „Antennengemeinschaft Kirchhundem – Flapetal“ mit ca. 120 Mitgliedern.

 

13.07.1990        Die Mitgliederversammlung beschließt den Beitritt des Ortes Flape und grenzt sich zur Ortsmitte ab. Die Anzahl der Mitglieder beträgt jetzt ohne Flape 141.

 

25.07.1990        Helferfete im Gasthof Henrichs.

 

02.09.1990       Straßenfest in der Schützenhalle.

 

Ende 1990   Die Zahl der Mitglieder beträgt mit Flape 188.Die Kabellänge beläuft sich mit Flape auf 6.671 m.

                       Die Anzahl der Programme erreicht 16 plus Radio.

                       Der Anschlussbeitrag beträgt 450,- DM.

 

1992              Die Anzahl der Mitglieder ist inzwischen auf 200 angestiegen.

 

1993              Die Anlage wird technisch aufgerüstet.

                       Die Anzahl der Programme beträgt jetzt 21 plus Radio.

 

1997              Die Anlage wird erneut technisch aufgerüstet und die Anzahl der Programme auf 29 plus Radio erweitert.

 

1999              Die Digitalisierung hat Einzug gehalten und Premiere digital wird eingespeist.

 

2002              Die Antennengemeinschaft „Kirchhundem - Mitte“ beantragt den Beitritt zur Gemeinschaft „Kirchhundem -               Flapetal“.

 

29.04.2003   Verschmelzung beider Vereine zum Verein „Antennengemeinschaft Kirchhundem – Flapetal e.V.“. Die Anzahl der angeschlossenen Haushalte beträgt jetzt ca. 500.

 

2003              Der Arbeitskreis „Infokanal“ wird gegründet und zur besseren Wartung der Anlage ein digitales Messgerät angeschafft.

                       

01.05.2004   Durch einen Blitzeinschlag wird die Anlage erheblich beschädigt. Es ist notwendig, die Kopfstation mit einem Überspannungsschutz auszurüsten.

 

2004              Die Antennenanlage wird erneut technisch aufgerüstet und 4 digitale Pakete mit zusätzlich 38 Sendern eingespeist.
Das Infokanalteam hat durch ein selbst entwickeltes Programm jetzt die Möglichkeit ihre Sendungen zeitlich zu steuern.

 

2005              Die Initiatorin dieser Gemeinschaft, Frau Erika Holzer, legt den Vorsitz in die Hände von Klaus Gerspacher.
Auch in diesem Jahr wird die Antennenanlage um weitere digitale Einspeiseeinheiten aufgerüstet.

 

 

Diese Chronik kann als ausführlichere Version im Bereich Service/Download heruntergeladen werden.